Du bist mehr als dein Beziehungsstatus!

ilona-jerabek
Ilona Jerabek

„Das ist übrigens Soundso. Sie/ Er ist Single.“ So wirst du als unverpartnerter Mensch ab einem gewissen Alter oft vorgestellt. Dass du darüber hinaus aber auch noch alles Mögliche bist – von Akrobat bis Zen-Meister – interessiert leider keine Sau. Der Single-Sticker pappt neonpink mitten auf deiner Stirn und überstrahlt alles andere.

Aber warum eigentlich? Können wir nicht aufhören, Leute nach ihrem Beziehungsstatus zu bewerten?

PLAY

Dass du glücklich bist, so ganz allein, das glaubt dir irgendwie keiner. Stattdessen musst du dir anstrengende Theorien darüber anhören, warum du wohl immer noch ohne Partner bist bzw. wie du diesen mangelhaften Zustand möglichst schnell beheben kannst („Du musst einfach öfter unter Leute gehen!“).

Oder du wirst auf Partys mit anderen Singles in eine Ecke geschubst – in der Hoffnung, dass wenigstens zwei von euch per Zufallsgenerator als Pärchen den Abend verlassen.

Vielleicht lässt du dich irgendwann sogar von Freunden zu einem Blind Date überreden, bei dem dein Gegenüber „Single“ mit weichem S ausspricht und du den „Die Katze ist noch an und ich muss das Bügeleisen füttern“-Spruch bringen musst, um zu entkommen.

Als sei eine feste Beziehung der Inbegriff der Glückseligkeit und der einzig erträgliche und akzeptable Zustand des Seins. 

PLAY

Natürlich gibt es da Draußen viele Menschen, die sich nach Liebe sehnen, die bewusst, aktiv und erfolgreich nach einer neuen Beziehung suchen und dabei gern Hilfe annehmen. Und denen wünschst du auch alles Glück der Welt.

Aber es gibt eben auch Menschen wie dich, die einfach ganz andere Sachen im Kopf haben, als die Jagd nach einem Partner und Erfüllung fremder Erwartungen. Die zufrieden sind mit ihrem Leben.

Denn seien wir mal ehrlich: Dein Beziehungsstatus bedeutet nicht mehr als deine Haarfarbe, dein aktueller Lieblingssong oder deine Duschgel-Marke: Ein Element deines Lebens von vielen, mit unbestimmter Dauer und jederzeit veränderbar. Oder eben auch nicht, ganz wie du willst.

Weil du als Single mehr bist als ein Mensch ohne Partner. Weil Single zu sein nicht dein Lebensinhalt ist. Weil du gleichzeitig auf Dating-Plattformen angemeldet sein kannst und trotzdem nicht allzu viele Gedanken daran verschwendest, wenn Tom, 29, seit einer Woche nicht mehr schreibt. Weil du in erster Linie einfach DU bist. Und außerdem beste Freundin, Partner in Crime, Bruder, Studentin, Kumpel, Morgenmuffel, Chefin, Nachteule, Sportass, Freundin, Vater, Teilzeitmutter, Vollzeitträumer, Kaffeejunkie, Vegetarierin, Katzentyp und Steher oder Tänzer je nach Musik und Pegel.

In diesem Sinne: Cheers! Auf dich und alles, was du bist und darauf, dass du dich weiterhin nicht in Schubladen stecken lässt!

PLAY

Bist du glücklich mit dir selbst?

Teilen Teilen

Dieser Artikel ist Teil unseres Ressorts Feeling, in dem sich alles um Liebe, Gefühle, Freundschaft und Sex dreht. So wie in diesen Artikeln: