Diese Gadgets solltest du bei deiner nächsten Periode ausprobieren

ilona-jerabek
Ilona Jerabek

Wenn man der Werbung vieler Damenhygieneartikel-Hersteller glauben kann, ist so eine Periode eine schöne, saubere Sache. Etwas blaue Flüssigkeit läuft eine wolkenweiße Binde herunter und schwupps: Nix mehr zu sehen. Wie schön. Aber auch sehr unrealistisch. 

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von tollen Helfern, die sich deinem Lebensstil und deinen Bedürfnissen während der Periode anpassen und wir zeigen sie dir ganz ohne blauen Glibber in der Handfläche!

Für aktive Tage: Tampons

Klein, einfach anzuwenden und sie machen jede noch so wilde Bewegung mit: Die altbekannten Tampons sind immer noch die ideale Lösung für diejenigen von uns, die sich während ihrer Periode viel bewegen oder gerne Sport treiben.


PLAY
Bild via giphy.com

2. Für gemütliche Sofa-Stunden: Binden

Manchmal willst du dich einfach nur mit einer Kuscheldecke und deinen guten Freunden Ben und Jerry auf dem Sofa verkriechen. Für solche Momente sind herkömmliche Binden eine Lösung mit minimalem Aufwand.

PLAY
Bild via giphy.com

3. Für Tag und Nacht: Die Menstruationstasse

Eine der glorreichsten Erfindungen in der Geschichte der Monatshygiene! Der weiche Silikonbecher passt sich perfekt jedem Körper an, ist auslaufsicher und immer wieder verwendbar. Das spart Geld, schont die Umwelt und gibt dir Tag und Nacht ein sicheres Gefühl! 

PLAY

4. Für untendrunter: Menstruationsunterwäsche

Die Zeiten, in denen du einmal im Monat deine ältesten Unterhosen rausgeholt hast, sind vorbei: Spezielle Menstruationsunterwäsche absorbiert so viel Flüssigkeit wie zwei Tampons, ist antibakteriell, absolut unauffällig und kann allein oder anstatt von Slipeinlagen getragen werden. Und sie sind nicht nur wiederverwendbar, sondern sehen auch noch hübsch aus. Boom!

PLAY
Bild via giphy.com

5. Für gemeinsame Stunden: Soft Cups

Sex während der Periode ist für viele immer noch ein Tabuthema, aber mit Soft Cups wird es komfortabel: Im Prinzip funktionieren sie genau wie Menstruationstassen, sind aber flexibler und sorgen dafür, dass das Menstruationsblut auch während des Sex nicht ausläuft. Yay!

PLAY
Bild via giphy.com

6. Für mehr Nachhaltigkeit: Naturschwämme

Das nennt man wohl einen klassischen Win-Win: Funktioniert im Prinzip wie ein Tampon, ist aber wiederverwendbar und aus nachhaltigem Rohstoff. Für Anfängerinnen empfiehlt es sich, den Schwamm mit Zahnseide (ohne Minzgeschmack!) zu umwickeln, um damit einen Rückholfaden zu haben. 

Aber Obacht! Naturschwämme sind tierische Produkte – für Vegetarierinnen und Veganerinnen also keine empfehlenswerte Lösung. 

PLAY
Bild via giphy.com

7. Für sanfte Sicherheit: Soft Tampons

Wenn du während deiner Periode nicht so sehr auf Natur pur stehst, ist diese Variante der Tampons vielleicht etwas für dich: Genauso einfach anzuwenden wie normale Tampons oder Naturschwämme, sind Soft Tampons aus besonders weichem, hautschonendem Material gefertigt und können auch während des Sex getragen werden. Zu beachten ist, dass sie jeweils nur einmal verwendbar sind.

PLAY
Bild via giphy.com

8. Für Körper und Umwelt: Stoffbinden

Nein, nicht was du jetzt denkst. Die heutigen Stoffbinden haben nichts mehr mit denen unserer Ururgroßmütter gemeinsam.

Sie sind durch einen Nylonkern auslaufsicher und bestehen meist aus Bio-Baumwolle, sodass keine Schadstoffe oder Pestizidrückstände enthalten sind. Außerdem haben sie keine unangenehmen Klebestreifen, sind waschbar und halten ewig. Körper, Umwelt und Geldbeutel sagen Danke!

PLAY
Bild via giphy.com

Jede Methode, die Blutflut zu händeln, hat ihre eigenen Vor- und Nachteile und keine ist die ultimative Lösung. Also such dir das, was zu deinem Lebensstil passt – oder werde eine Free-Bleederin. Kann man ja auch machen. 

PLAY
Bild via Giphy

Kennt deine beste Freundin die alle schon?

Teilen Teilen
Titelbild via Giphy

Dieser Artikel ist Teil unseres Ressorts Caring, in dem es um Dinge geht, die unsere Welt besser machen: Konsum, Umweltschutz, Gerechtigkeit, Gesellschaft. So wie in diesen Artikeln: