Warum der Gentleman von heute keine Blumen mitbringt

ilona-jerabek
Ilona Jerabek

Erinnerst du dich an die alten Hollywood-Filme, in denen galante Männer in Hut und Sakko mit dem Charme eines Gentlemans um Frauen warben? Und wie sah im Unterschied dazu eigentlich dein letztes Date aus? Ganz schön was passiert in der Zwischenzeit, oder? 

Social Media, moderne Beziehungsformen und eine neue Generation Frau haben sich vielleicht mehr auf dein Dating-Verhalten ausgewirkt, als dir bisher bewusst war.

PLAY
Bild via giphy.com

1. Die Tür aufhalten

Früher: Die klassische Szene: Der Mann erwartet die Frau bereits am Treffpunkt und bei Betreten jedes Gebäudes hält er ihr zuvorkommend die Tür auf. 

Heute: Wer früher da ist, geht schonmal rein und informiert sein Date via Kurznachricht, wo im Café er oder sie sich niedergelassen hat. 

Trotzdem bemerken wir Tür-Aufhalten auch heute noch als aufmerksame Geste. Nicht mehr unbedingt speziell als Gentleman-Merkmal, vielmehr als allgemeine Höflichkeit.

2. Bezahlen

Früher: Den Kaffee, das Kino-Ticket, das Taxi, die neue Halskette – in Zeiten, in denen Geld verdienen erklärte „Männersache“ ist, nahmen alle es auch als selbstverständlich hin, dass er beim ersten Date bezahlt. Und dem zweiten. Und allen danach. 

Heute: Dass er dich auf den Kaffee einlädt, findest du beim ersten Date angemessen, beim zweiten Date angenehm und beim dritten Date übernimmst du selbst die Rechnung.

3. In die Jacke helfen

Früher: Das Pendant zum Tür-Aufhalten am Ende eines Dates. Eine geübte Choreographie von Mann und Frau, bei der sie in Sekundenschnelle elegant in ihren Mantel gleitet, den er ihr reicht.

Heute: Jeder zieht sich selbst an und wenn's beim anderen länger dauert, nutzt er oder sie die Zeit für einen Blick aufs Smartphone. Mittlerweile ist diese Gentleman-Geste so angestaubt, dass man als Frau heute oft eher irritiert reagiert oder ironisch lächelnd das Prozedere mitspielt, inklusive ungeübtem Im-Ärmel-hängenbleiben.

4. Blumen bekommen

Früher: Ein aufmerksamer Gentleman weiß seine Liebste zu erfreuen und schickt ihr dann und wann aus heiterem Himmel einen Strauß ihrer Lieblingsblumen. So zumindest das Hollywood-Klischee.

Heute: Mittlerweile kostet ein Blumenstrauß nur noch das Antippen des entsprechenden Emojis auf dem Smartphone. Auch das kann für ein Lächeln im Gesicht sorgen, hält aber – im Vergleich zu einem Strauß duftender Blumen – nur wenige Augenblicke.

5. Liebesbriefe

Früher: Der handgeschriebene Liebesbrief, dieses ultimative Symbol tiefster, ergriffenster Zuneigung, Worte wie Seide, die in krakeliger Männer-Handschrift kaum leserlich auf Druckerpapier ge... Nein, so richtig vorstellen kannst du dir die Sache mit der schriftlichen Liebesbotschaft heute nicht mehr. 

Heute: Subtil ist das Zauberwort. Ein Status-Update, das dich indirekt erwähnt oder an dich gerichtet ist, ersetzt die offenherzige Liebesbekundung in Briefform. Dafür gibt es auf deinem Rechner einen Ordner mit Screenshots von besonders romantischen Nachrichten und Mails. Hach.

6. Seine Freunde kennenlernen

Früher: Hat ein Galan die Frau seiner Träume erobert, wird sie feierlich in den Kreis der neugierigen Freunde eingeführt. Höchstens ein grobkörniges, schwarz-weißes Foto hat vorher ihr Aussehen verraten und außer seinen Erzählungen weiß niemand etwas über sie. 

Heute: Die engen Freunde deines Dates haben schon längst dein Facebook-Profil gecheckt, deinen Instagram-Account beäugt und wissen, wo du 2012 im Auslandssemester warst. Feierliche Einführung ist da nicht mehr notwendig und seit ihr gemeinsame Selfies postet, wissen eh alle Bescheid.

7. Deine Familie kennenlernen

Früher: Wenn du deine Großeltern nach ihrer Liebesgeschichte fragst, liegen zwischen erstem Date und Heirat oft nur wenige Stationen. Die Eltern kennenzulernen war da ein wichtiger Schritt in Richtung ersehntem Eheglück.

Heute: Familiengründung ist heute nur noch bedingt Ziel, wenn wir eifrig auf Tinder herumwischen. Nicht jedes Date stellst du deinen Eltern vor, denn wer weiß, was noch passiert und wer da noch kommt. „Alles kann, nichts muss“ lautet die Devise und wenn nach dem ersten Date nichts weiter passiert – so what!

Teilen ist das neue Tür aufhalten!

Teilen Teilen
Bereits 121 mal geteilt!
Titelbild via pexels.com

Dieser Artikel ist Teil unseres Ressorts Feeling, in dem sich alles um Liebe, Gefühle, Freundschaft und Sex dreht. So wie in diesen Artikeln: