Wer zum Teufel ist Rey wirklich?

victor-redman
Victor Redman

Alle lieben Rey. Aber wer ist sie denn nun wirklich? Schon jetzt ranken sich unzählige Theorien um die Herkunft der sympathischen Heldin aus Star Wars: Das Erwachen der Macht.

Wer zum Teufel ist Rey? Die beliebtesten Theorien für dich unter die Lupe genommen:

PLAY
Bild via Giphy

1. Luke Skywalkers Tochter

Diese Theorie ist die wohl verbreitetste und offensichtlichste. Kleine Hinweise gibt es viele: So wie Luke ist auch Rey ein Naturtalent als Pilotin, sein altes Lichtschwert „ruft“ nach ihr, und Rey-Darstellerin Daisy Ridley hat eine durchaus auffällige Ähnlichkeit mit Natalie Portman, die in den Prequels Lukes Mutter Padmé verkörperte. 

Außerdem sieht Rey in einer Vision offenbar die Zerstörung des neuen Jedi-Ordens. Da sie bei dieser Gelegenheit auch das ihr bevorstehende Duell mit Kylo Ren vorherzusehen scheint, drängt sich die Vermutung auf, dass sie bei dem Angriff auf Luke und seine Schüler ebenfalls anwesend war. 

Fazit: Die erste Antwort ist meist die richtige. Zumindest spricht vieles dafür und eigentlich nichts dagegen. Es sollte also niemanden überraschen, falls es in Episode VIII heißt: „Rey ich bin dein Vater“. 

PLAY

2. Obi-Wans Enkelin

Ist Rey in Wahrheit die Enkelin von Alt-Jedi Obi-Wan Kenobi? 

Diese Theorie stützt sich unter anderem darauf, dass sowohl Sir Alec Guinness als auch Prequel-Kenobi Ewan McGregor in Reys Vision zu hören sind. Die beiden Männer und Ray-Darstellerin Daisy Ridley sind – mal abgesehen von C-3PO – übrigens auch die einzigen Charaktere in der gesamten Saga, die mit einem erkennbar britischen Akzent sprechen.

Zeitlich gesehen könnte diese Theorie durchaus hinhauen. Obi Wan hätte zwischen Episode III und IV schließlich mehr als genug Zeit gehabt, um Nachkommen in die Welt zu setzen. 

Richtig interessant wird es, wenn man sich ausmalt, dass Luke zwischen Episode VI und VII auf eine Tochter Obi-Wans getroffen sein könnte. So könnte Rey nämlich gleichzeitig Lukes Tochter und Obi-Wans Enkelin sein. 

Fazit: Möglich ist alles – ich persönlich halte von dieser Theorie wenig. Warum eine so komplexe und verworrene Hintergrundgeschichte konstruieren, wenn einfachere Varianten doch viel relevanter für die Handlung wären?

PLAY
Bild via Giphy

3. Kylo Rens Schwester

Fakt ist: Han weiß genau, wer Rey ist! Man beachte nur seinen Blick, als sie sich zum ersten Mal vorstellt.

Tatsächlich geht eine Fan-Theorie davon aus, dass Rey die Tochter von Han und Leia ist, die auf Jakku versteckt wurde.

Unterfüttert wird diese Theorie durch das Expanded Universe, das die Saga nach dem Ende Original-Trilogie unter anderem in Romanform fortsetzte. Auch hier haben Han und Leia einen Sohn, der der dunklen Seite verfällt. Als Darth Caedus stürzt er die Galaxie ins Chaos – und muss schließlich von seiner Zwillingsschwester gestoppt werden.

Mit der Ankündigung von Episode VII wurde das Expanded Universe zwar für nichtig erklärt, aber dem gefallenen Sohn von Han und Leia gelang prompt der Sprung auf die Leinwand. Wer sagt, dass das Gleiche nicht auch für seine Schwester gilt?

Fazit: Klingt eigentlich ziemlich stimmig. Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass Han und Leia bei einem Wiedersehen mit ihrer inzwischen erwachsenen Tochter so cool bleiben würden. Außerdem gäbe es keinen plausiblen Grund, sie weiterhin im Unklaren zu lassen.

PLAY
Bild via Giphy

4. Die Reinkarnation von Anakin Skywalker

Okay, schnallt euch an, jetzt wird es seltsam: Einer Theorie zufolge ist Rey nämlich nicht etwa Lukes Tochter, sondern die Reinkarnation seines Vaters.

Den Prequels zufolge ist Anakin Skywalker nicht einfach irgendein Jedi, sondern der Auserwählte, der die Macht ins Gleichgewicht bringen soll. Auf die Frage nach seinem Vater antwortet Anakins Mutter in Episode I, es gäbe keinen. Im Klartext: Anakin ist Space Jesus – und sein Auftrag ist noch nicht erfüllt!

Wirklich viel spricht nicht für diese Theorie. Es sei allerdings erwähnt, dass das blaue Lichtschwert, das nach Rey „ruft“, ursprünglich einmal Anakin gehörte. Auch ihre enormen Fortschritte im Umgang mit der Macht ließen sich so schlüssig erklären.

Fazit: Die Theorie ist auf jeden Fall kreativ, aber ich sehe es nicht kommen. So einiges scheint möglich in der weit, weit entfernten Galaxis, aber Hinweise auf Reinkarnation haben wir bisher noch keine gesehen. 

PLAY
Bild via Giphy

5. Rey

Zu guter letzt sei erwähnt, dass Rey auch einfach Rey sein könnte. Vielleicht ist sie mit keinem der üblichen Verdächtigen irgendwie verbandelt.

Aus den Prequels wissen wir, dass das Jedi-Training üblicherweise schon in frühester Kindheit beginnt. Es wäre also durchaus denkbar, dass Rey ein „Jüngling“ in Lukes neuem Jedi-Orden war. Auch so ließe ihr großer Erfolg im Umgang mit der Macht sich erklären.

Fazit: Es spricht zumindest nichts dagegen. Allerdings wurde mittlerweile so viel spekuliert, dass eine solche „Anti-Enthüllung“ womöglich viele Fans enttäuschen würde. Das kann keiner wollen. 

PLAY
Bild via Giphy

Als ich aus der Mitternachtspremiere von Episode VII kam, war für mich klar: Rey ist Lukes Tochter, und dabei bleibe ich.

Um zu sehen, ob ich Recht behalte oder ob eine der anderen Theorien zutrifft, werden wir uns wohl noch mindestens bis 2017 gedulden müssen – aber so bleibt wenigstens noch etwas Zeit, um weiter zu rätseln.

Welche Theorie glauben deine Freunde?

Teilen Teilen

Dieser Artikel ist Teil unseres Ressorts Couching, in dem sich alles um Serien, Filme, Games und dein geliebtes Sofa dreht! So wie in diesen Artikeln: