Nachhaltiger leben? Mit diesen Apps kein Problem!

Dass Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu wichtig sind, um nur ein Hobby zu sein, ist dir mit Sicherheit bewusst. Trotzdem ist es nicht immer einfach, im Alltag durchzublicken und die richtigen Entscheidungen zu treffen. 

Doch nicht verzagen: Diese Apps helfen dir, deutlich nachhaltiger zu leben!

PLAY
Bild via Giphy.com

Nachhaltig Essen 

Die einfachste Art, nachhaltig zu essen, ist regional und saisonal einzukaufen. Welche Lebensmittel gerade frisch vom Feld kommen und wo sie in deiner Nähe angeboten werden, verrät dir zum Beispiel die App des aid Informationsdienstes (iOS, Android). Und falls du auf dem Markt etwas zu übermütig warst, kannst du die übrig gebliebenen Lebensmittel zum foodsharing (iOS, Android) anbieten.

Bekannte Klimasünder sind übrigens die Fisch- und Fleischindustrie. Zum einen ist die Produktion mit hohem Energieaufwand verbunden und zum anderen, ist es schwer nachzuvollziehen, wo die Produkte überhaupt herkommen. Aber zumindest die Herkunft deines Fisches kannst du checken: Mit einer App des WWF (iOS, Android). 

Wenn du ganz auf tierische Produkte verzichten willst, hilft dir Peta (iOS) oder Veganes Leben (Android) beim Einstieg. Und mit Vanilla Bean (iOS, Android) findest du außerdem vegane Restaurants in deiner Nähe!

PLAY
Bild via Giphy.com

Nachhaltig Shoppen

Im alltäglichen Konsumchaos gibt es einige Stolperfallen. 

Kosmetikprodukte können Mikroplastiken enthalten, die die Meere verunreinigen und Parabene, die Einfluss auf deinen Hormonhaushalt haben. Ob deine Lieblingscreme betroffen ist, verrät dir der ToxFox (iOS, Android) Und auch Code Check (iOS, Android) kann dir helfen, die Inhaltsstoffe von Produkten zu überprüfen. 

Über die Produktionsbedingungen deiner neuen Jeans oder der Nachhaltigkeit deines Lieblings-Labels klärt Fair Fashion (iOS, Android) auf. 

Noch nachhaltiger ist jedoch: Klamotten nicht neu kaufen, sondern über Flohmarkt Apps wie Kleiderkreisel (iOS, Android).

Was für Kleidung gilt, gilt auch für Haushaltsgegenstände und Gebrauchsgüter aller Art: Es muss nicht immer neu gekauft werden. Eine App zum direkt kaufen oder verkaufen ist zum Beispiel Shpock (iOS, Android). 

Und leihen kannst du alles mögliche über Why Own It (iOS).

PLAY
Bild via Giphy.com

Nachhaltig reisen

Es ist Sonntag und du hast nichts zu tun? 

Wie wäre es mit einem kleinen Tripp? Über Anbieter wie Blabla-Car (iOS, Android) kannst du gemeinsam mit anderen und somit energieeffizienter reisen. Noch grüner geht es mit dem Nahverkehr (iOS, Android) und der Deutschen Bahn (iOS, Android). 

Für Touren in fremden Städten bietet sich auch die Nutzung eines Stadtrades an. Wo du Fahrräder mieten kannst, sagt dir zum Beispiel Call a Bike (iOS, Android). 

PLAY
Bild via Giphy.com

Nachhaltig leben

Neben den Apps für verschiedene Alltagssituationen gibt es auch einige, die dir helfen, Nachhaltigkeit in deinen Alltag zu integrieren. 

Ein gutes Beispiel dafür ist Eco Challenge (iOS, Android). Hier werden dir immer wieder neue Aufgaben gestellt, um im Alltag nachhaltiger zu werden – und gleichzeitig liefert die App auch noch Hintergrundinfos rund um ökologisches Leben. 

Du willst wissen, wie deine eigene CO2-Bilanz ist? Auch das kannst du herausfinden. Der CO2-Rechner (iOS) des bayrischen Ministeriums für Umwelt und Gesundheit hilft dir dabei. 

Jetzt sollte es aber wirklich keine Ausrede mehr geben! 

PLAY
Bild via Giphy.com

Teile die Apps mit all deinen Freunden!

Teilen Teilen
Titelbild via Pixabay

Dieser Artikel ist Teil unseres Ressorts Caring, in dem es um Dinge geht, die unsere Welt besser machen: Konsum, Umweltschutz, Gerechtigkeit, Gesellschaft. So wie in diesen Artikeln: