Wie dein Hund dir "Ich hab dich lieb" sagt

ilona-jerabek
Ilona Jerabek

Dein Hund hat seine ganz eigenen und manchmal auch etwas eigenwilligen Wege, dir zu zeigen, dass du sein Lieblingsmensch bist. Wir zeigen dir, wann hinter seinem Verhalten nichts anderes als ein Liebesbeweis steckt.

Wuff is in the air!

Bild via imgur.com

1. Er schaut dir tief in die Augen

Im Grunde ist es genauso wie bei uns Menschen: Dein Hund kann den Blick nicht von dir lassen. 

Dass dabei ausgeschüttete Hormon Oxytocin sorgt für eine tiefere emotionale Bindung. Wenn sich das nächste Mal eure Blicke treffen, sei dir also sicher: Dein Hund umarmt dich grade mit seinen Augen!

Bild via giphy.com

2. Er bringt dir sein Spielzeug

Katze bringen dir tote Mäuse, aber wer will die schon haben? Dein Hund schenkt dir dagegen sein liebstes Spielzeug. Das bedeutet nicht nur, dass er Lust hat, mit dir zu spielen. Vor allem ist es ein Vertrauensbeweis, denn er teilt mit dir etwas, was ihm wichtig ist. 

Ja, die zerliebte Stoffente mit nur einem Auge ist vielleicht ein wenig eklig, aber wichtig!

Bild via imgur.com

3. Er schläft, wenn du schläfst

Wenn du selbst ein Nickerchen machst oder am Abend schlafen gehst und dein Hund sich ganz selbstverständlich zu dir legt, ist das ein Anzeichen dafür, dass er sich als Familienmitglied zugehörig fühlt. 

Klar musst du ihn deshalb nicht in deinem Bett schlafen lassen, aber ein Liebesbeweis ist es allemal.

Bild via giphy.com

4. Er bleibt cool, wenn du gehst

Wenn dein Hund in Panik verfällt, sobald du Anstalten machst, ohne ihn das Haus zu verlassen, kann das ein Zeichen für Verlustangst sein. Woher soll er auch wissen, ob du wiederkommst oder ihn für immer alleine lässt?

Bleibt dein Fellfreund jedoch cool, kannst du dir sicher sein, dass er dir absolut vertraut. Sein Lieblingsmensch würde ihn nie im Stich lassen! 

Bild via imgur.com

5. Er zeigt seine Gefühle

Auch wenn sie nur subtil sind, haben Hunde durchaus eine spezifische Körpersprache und Mimik. Wenn dein Hund in dir einen vertrauten Freund erkennt, drückt er seine Gefühle so deutlich aus, wie er es eben ohne Worte kann: Mit Schwanzwedeln, Ohren aufstellen und ausgiebigen Kuscheleinheiten.

PLAY
Bild via imgur.com

6. Er hängt gerne mit dir ab

Mit einem Hund ist es ein bisschen wie in einer guten Beziehung: Ihr könnt stundenlang zusammen abhängen und trotzdem macht jeder sein eigenes Ding. 

Und wenn dein Hund gerne in deiner Nähe ist, obwohl du grade nichts zu essen in der Hand hast, kannst du dir sicher sein: Es ist Liebe!

PLAY
Bild via imgur.com

7. Er tröstet dich

Hunde haben sensible Antennen für die Stimmung ihres Menschen. Sie reagieren auf menschliche Tränen und Gesichtsausdrücke. 

Aber auch ohne äußere Anzeichen merkt dein Hund, ob du traurig, gestresst oder verstimmt bist und versucht, dich durch seine Nähe ganz schnell aufzumuntern.

PLAY
Bild via giphy,com

Awww, da wird einem doch warm um's Herz! 

Und es tut gut, sich immer mal wieder daran zu erinnern – vor allem wenn Bello gerade mal wieder auf den Wohnzimmerteppich uriniert hat.

Wissen deine Freunde mit Hund das auch schon?

Teilen Teilen
Bereits 56 mal geteilt!
Titelbild via stocksnap.io

Dieser Artikel ist Teil unseres Ressorts Feeling, in dem sich alles um Liebe, Gefühle, Freundschaft und Sex dreht. So wie in diesen Artikeln: