Flirt-Sprüche, die nur Backpacker verstehen

Du bist abenteuerlustig, gut aussehend (natürlich!) und hast einen Rucksack, in den 70 Liter passen. Aber vor allem hast du hiermit jetzt zehn Flirt-Strategien im Gepäck, die nur beim Backpacken richtig gut funktionieren.

1. „Pauschalurlaub wäre mir einfach nicht authentisch genug.“

Gemeinsam über die Leute lästern, die gerade mit Rollkoffern auf der AIDA einchecken oder glauben, nach zwei Wochen All-Inclusive die thailändische Kultur zu verstehen. Nur ihr wisst wirklich, wie es in der Welt aussieht – und das verbindet. 

2. „Du musst unbedingt diese Garküche ausprobieren!“

Tja – und wo die sich befindet, weißt natürlich nur du! Geheimtipps und Erfahrungen miteinander zu teilen, kommt immer gut an und ist die mit Abstand unkomplizierteste Art, sich besser kennen zu lernen. Und wir wissen alle, was beim gemeinsamen Essen passieren kann...

3. „Da können wir gemeinsam hintrampen.“

Alleine trampen erhöht zwar die Chancen, mitgenommen zu werden, dafür macht es zu zweit deutlich mehr Spaß. Und man kann sich gegenseitig die Wartezeit mit den besten Reise-Anekdoten verkürzen. Im Zweifel kommt man sich auf der Rückbank eines kubanischen Oldtimers schnell näher.

4. „Du wirst nicht glauben, was ich in den letzten Tagen hier erlebt habe!“

Backpacker-Smalltalk besteht zu 10 Prozent aus Träumereien, 20 Prozent aus Tipps und Empfehlungen und zu 70 Prozent aus den glorreichen Geschichten, die man auf seinen Reisen schon erlebt hat. Und nichts macht attraktiver, als spannende Anekdoten erzählen zu können.

5. „In welchem Hostel übernachtest du denn gerade?“

Das Backpacker-Äquivalent zu „Bist du öfter hier?“ oder „Wir sehen uns sicher nächstes Wochenende.“ Außerdem der erste Schritt in Richtung „Zu dir oder zu mir?“

6. „Ich habe einen Doppelschlafsack.“

Bei Übernachtungen im Freien ist es nicht nur unglaublich nett, zu teilen, sondern auch ein guter Weg, um an etwas menschliche Wärme zu kommen. Aus Gründen.

7. „Liegst du lieber oben oder unten?“

Der beliebteste Witz beim Verteilen von Hostel-Doppelstockbetten und gleichzeitiges, semi-subtiles Ausloten bevorzugter Sexstellungen. 

8. „Ich bin schon seit zwei Tagen unterwegs und brauche jetzt wirklich dringend eine Dusche. Kommst du mit?“

Wer mit dem Rucksack auf Reisen ist versteht, dass eine warme Dusche ein Geschenk des Himmels ist. Außerdem sind die Dusch- und Waschräume in Hostels oft die einzige Möglichkeit für unbeobachteten Sex. 

9. „Ich bin zwar in einem Zwölf-Bett-Zimmer, aber wir können ein Handtuch vorhängen.“

Spätestens jetzt wird‘s konkret. Wer nicht zimperlich ist, kann sich mit einem Sichtschutz behelfen und hoffen, dass alle anderen das Quietschen mit stoischer Gelassenheit hinnehmen.

10. „Wir sehen uns wahrscheinlich nie wieder.“

Ein Satz, der in den meisten Situationen die Stimmung ruinieren würde. Unter Backpackern bedeutet es vor allem, im Moment zu leben und sich auf Abenteuer einzulassen – egal, was oder wer morgen kommt.

Wie flirtest du auf Reisen?

Teilen Teilen
Titelbild via pixabay.com

Dieser Artikel ist Teil unseres Ressorts Feeling, in dem sich alles um Liebe, Gefühle, Freundschaft und Sex dreht. So wie in diesen Artikeln: